SKU: B0042LJTQE
Verfügbarkeit Lagernd
18,23€ 44,29€
DIEANTWOORD - B0042LJTQE

In der Schule war NINJA nicht gerade überragend, weil er viel zu sehr damit beschäftigt war, irgendwelche schrägen Raptexte zu verfassen und Gras zu rauchen. Nachdem er sich dann irgendwie doch noch erfolgreich durch die Abschlussprüfung gemogelt hatte, zog er in das Johannesburger Armenviertel Alexandra, um sich umgeben von den einheimischen Rastas komplett auf das Grasrauchen zu konzentrieren. In Alexandra suchte er sich eine Bleibe an der 19. Straße, schön unten am Fluss, und verbrachte dort ein paar entspannte Jahre, in denen er sich ausschließlich von Kohlsuppe und Gras ernährte. Außerdem gründete NINJA während dieser Zeit eine Rap-Combo namens The Original Evergreen, die sich wie außerirdische Rastas im Weltall klangen. Trotzdem gewannen The Original Evergreen schließlich sogar einen South African Music Award für diesen einen Kiffersong namens „Puff The Magik“.

Nachdem NINJA dann Alexandra den Rücken gekehrt hatte, zog er viel um die Häuser und von Ort zu Ort, übernachtete auf irgendwelchen Sofas und brachte damit alte Kumpel auf die Palme, während er versuchte, im Grasrausch auf weitere Kiffer-Rap-Ideen zu kommen. Hin und wieder schaute er auch daheim bei seinen Eltern vorbei, weil er eine heiße Dusche gebrauchen konnte und unbedingt etwas gegen den Fressflash unternehmen musste...

NINJA und YO-LANDI VI$$ER kennen sich schon eine halbe Ewigkeit; sie waren schon miteinander befreundet, als YO-LANDI noch eine kleine Hosenscheißerin war. Doch als NINJA dann eines Tages mal wieder bei seinen Eltern aufschlug, fiel ihm auf, dass die kleine YO-LANDI von nebenan zwischenzeitlich ein Paar Brüste und einen korrekten Hintern bekommen hatte. Und so kam es auch, dass NINJA seiner Nachbarin wenig später aus Versehen einen Braten in die Röhre legte. Fürs Protokoll: NINJA und YO-LANDI sind nicht verheiratet. Die beiden sind einfach nur gute Freunde. Überhaupt findet NINJA, dass Bräute verdammt kompliziert sind. Nicht dass es ihn stören würde, wenn sie sich in seiner Nähe aufhalten – nur sollen sie ihn doch bitte nicht mit ihrem andauernden Gelaber belästigen. YO-LANDI hingegen zieht am liebsten ihr eigenes Ding durch und kann es nicht ausstehen, wenn Leute ihr irgendwelche Vorschriften machen wollen.

NINJA rauchte die ganze Zeit so viel Gras, dass ihm diverse bekloppte Ideen für alle möglichen verfickten Rap-Projekte wie beispielsweise Max Normal, Constructus, Markus Wormstorm Is Not Gay, MC Totally Rad and DJ Fuck are FucknRad, The Way of the Dassie, Total Confusion on Planet Phunk oder Total Fuck Up einfielen – und das waren noch längst nicht alle. Einmal war NINJA sogar so breit, dass er damit anfing, niedliche kleine Plüschtiere zu basteln, die irgendwelche Zauberkräfte hatten. Dann verdonnerte er YO-LANDI dazu, gemeinsam mit ihm Hunderte von diesen verkackten Dingern in Handarbeit zu produzieren, um damit die nötige Kohle für die nächste Ladung Windeln zu machen. Allerdings ging keine der Ideen, die NINJA im Rausch einfielen, so richtig durch die Decke – und so verwarf er sie immer wieder und begann noch einmal ganz von vorn.

Früher hieß NINJA übrigens Waddy Jones. Und dieser Waddy Jones hat eines Tages ganz schön Mist gebaut: Wie ein kompletter Vollidiot zog sich Waddy seinen Ganzkörpertarnanzug an, schnappte sich eine Djembe und einen dicken Beutel Gras, um in Kapstadt vor dem Parlamentsgebäude für die Legalisierung von Marihuana zu protestieren. Natürlich war er einer der ersten vor Ort, schließlich wollte er einen guten Sitzplatz ergattern. Die Polizei war zudem so nett gewesen, ein abgezäuntes Areal für die Meute der Demonstranten zu errichten, damit sie in Ruhe Dampf ablassen konnten. Waddy rollte sich gerade ein leckeres Tütchen, während die anderen Weed-Anhänger sich nach und nach in das abgezäunte Areal begaben. Um die zwanzig von ihnen, darunter neben Waddy auch der Organisator der Demo, der Nelson Mandela sogar eine besonders schöne Pflanze als Präsent mitgebracht hatte, legten nun richtig los und taten ihre Meinung kund. Doch rollten schon im nächsten Moment fünf gepanzerte Busse mit rund 100 Polizisten an, die Waddy Jones und all die anderen Demonstranten, die sich im abgezäunten Bereich befanden, kurzerhand festnahmen. Als Waddy dann seine Zeit im Knast abgesessen hatte, nannte er sich nur noch NINJA und konnte plötzlich viel besser rappen.

Bald darauf stattete NINJA seinem alten Homeboy DJ HI-TEK mal wieder einen Besuch ab. HI-TEK ist so ein Typ, der in seinem Schlafzimmer fette Gang$ta-Rap-Beats auf seinem PC zusammenschustert. Und siehe da: Auch DJ HI-TEK hatte während NINJA hinter Gittern saß Fortschritte gemacht und produzierte inzwischen noch viel fettere Beats. Also taten sich NINJA und DJ HI-TEK zusammen und dachten über einen passenden Namen für ihr neues Proleten-Gang$sta-Rap-Projekt nach – (sie selbst bezeichnen diesen unverwechselbaren Style übrigens als „Zef“). Dann kam DJ HI-TEK die Idee, eine heiße Braut als zusätzliches Mitglied ins Boot zu holen, um ihrer Crew noch mehr kommerziellen Appeal zu verleihen. Also machte sich NINJA daran, die kleine YO-LANDI VI$$ER in die Kunst des Sprechgesangs einzuweihen. Und während sie eine Lektion nach der anderen lernte, hatte YO-LANDI wiederum die Idee, ihren Tunes noch ein paar Rave-Elemente zu verpassen, weil ihre Zef-Rap-Crew dadurch definitiv noch krasser klingen würde.

Auf DIE ANTWOORD kamen NINJA, YO-LANDI und DJ HI-TEK schließlich, als ihnen eine Rave-Party im Haus von NINJAs Eltern, die sich gerade im Vergnügungspark Sun City amüsierten, die Augen öffnete: Die ganze Sache war so was von verdammt noch mal auf dem nächsten Level, dass die drei inzwischen sogar an einem Film darüber arbeiten, der den Titel „THE ANSWER“ trägt. Sprich: Du wirst dir demnächst „THE ANSWER“ auf der Kinoleinwand reinziehen können – schön mit Popcorn, Cola, M&M’s und vielleicht sogar mit einer kostenlosen Spielzeugfigur von NINJA, YO-LANDI VI$$ER oder DJ HI-TEK als Bonus!

DJ HI-TEK hat Angst vorm Fliegen; deshalb ist er manchmal nicht dabei, wenn DIE ANTWOORD live auftreten. Doch zum Glück verfügt sein Cousin VUILGEBOOST aka HI-TEK JUNIOR auch über verdammt amtliche DJ-Skills, was bedeutet, dass VUILGEBOOST immer dann seine durchgeknallten Beats zum Zef-Rap-Rave-Sound von DIE ANTWOORD beisteuert, wenn der ältere HI-TEK sich gerade vor lauter Flugangst in die Hosen scheißt. Und: NINJA heißt NINJA. Punkt. Wenn du also NINJA zufällig auf der Straße begegnen solltest, weißt du jetzt, was zu tun ist. Nenne ihn bloß nicht anders.

DJ HI-TEK hat sich vor kurzem wieder einmal von seiner Freundin getrennt. Der Mann ist also Single und zu allen Schandtaten bereit: Wenn du HI-TEK im Club sehen solltest, schwing deinen Arsch über die Tanzfläche und nimm ihn doch einfach mal in den Arm.

Aus YO-LANDI VI$$ERs Ratte sind in letzter Zeit 10 Babys geschlüpft. Und sie alle sind schon wieder so krass gewachsen!

Ob es dir nun passt oder nicht: DIE ANTWOORD sind schon jetzt nicht mehr aus der Musikwelt wegzudenken. Und sie haben noch viel vor: Ihr erstes Album „$O$“ wird im Oktober auf dem Label Interscope Records erscheinen. Zieh dich warm an, denn jetzt kommt der absolute Zef-Megablast! Die einzig wahre Fre$hness! Die Chefs des Zef sind nämlich bald auch in Deutschland am Start! Und ich sage dir: Das wird knallhart!

Ähnliche Produkte